Menschen, die durch Humane Papillomviren bedingt an Gebärmutterhalskrebs erkranken, können von einer Schutzimpfung nicht mehr profitieren. Für bereits Infizierte wird derzeit an einem therapeutischen Impfstoff geforscht. Bei Mäusen erzielte man erste Erfolge: Tumoren bildeten sich bei der Hälfte der geimpften Tiere zurück.

DocCheck News 18.01.2019

zum Artikel